Großfeuerwerk und Mittelfeuerwerk

Feuerwerke der Klassen III und IV dürfen unter Befolgung gesetzlicher Vorschriften nur von ausgebildeten Pyrotechnikern gezündet werden.Man bezeichnet sie als Mittelfeuerwerke (Feuerwerksklasse III) und Großfeuerwerke (Klasse IV).

Mittelfeuerwerke werden auch Gartenfeuerwerke genannt. Ihre Verwendung muss vor der Benutzung der zuständigen Behörde schriftlich mitgeteilt werden. Im Unterschied zur Klasse IV gelten für Mittelfeueerwerke Beschränkungen, was die Menge an enthaltenem Sprengstoff, die Steighöhe und die maximale Satzmenge betrifft.

Die Vorschriften für Großfeuerwerke schreiben vor, dass ihre Verwendung der zuständigen Behörde zwei Wochen vorher schriftlich mitgeteilt werden muss. Findet das Feuerwerk in der Nähe von Eisenbahnanlagen, Flughäfen oder für die Seeschiffahrt genutzten Bundeswasserstraßen statt, muss die schriftliche Mitteilung sogar vier Wochen vorher erfolgen. Feuerwerkskörper der Klasse IV müssen ein Qualitätssicherungsverfahren durchlaufen.