Silvester in Vilnius

Vilnius ist die Hauptstadt des baltischen Staates Litauen und beherbergt dabei etwa 555.000 Einwohner. Direkt an der Mündung der Vilna in die Neris gelegen und damit nur 40 Kilometer von der weißrussischen Grenze entfernt, bietet die Stadt mit ihrem waldreichen Gebiet zunächst für ausgedehnte Spaziergänge an Silvester ausreichend Möglichkeiten.

Der katholische Erzbischofssitz ist mit der Gründung der Universität Vilnius im Jahre 1579 eine der ältesten Universitätsstädte Europas und bietet auch im kulturellen Bereich einige interessante Sehenswürdigkeiten, denn nicht ohne Grund trug die Stadt 2009 gemeinsam mit Linz den Titel 'Europäische Kulturhauptstadt'. Den Beinamen 'Rom des Ostens' trägt die Stadt übrigens aufgrund der über 50 kirchlichen Bauten, welche von fast jedem Ort der Stadt aus den Blick auf mindestens vier Kirchtürme garantieren.

Ebenso wie in anderen europäischen Staaten ist das Silvesterfest auch in Litauen, und damit in Vilnius, ein spektakuläres Fest. Hier stößt der Präsident des Landes alljährlich via Fernsehübertragung gemeinsam mit den Landesbewohnern mit einem Glas Champagner an und wünscht ihnen ein frohes neues Jahr. Im Anschluss feiern die Bewohner der Stadt recht ausgelassen und bestaunen dazu um Mitternacht das wundervolle Feuerwerk. An diesem Punkt sollten Sie sich dann unbedingt anschließen, da dies die beste Möglichkeit bietet, neue Kontakte zu knüpfen und die Mentalität der Litauener hautnah mitzuerleben.

Für ausreichend Partyspaß sorgen dabei die kleinen Bars oder Clubs der Stadt sowie die zahlreichen Restaurants, in denen Sie die landestypische Küche probieren können. Mit viel Musik und Tanz kann der Abend dabei unvergesslich werden, Sie sollten Silvester in Vilnius also voll auskosten.