Silvester in Sydney

Einmal Silvester in Bikini und Badeshorts statt in Rollkragenpulli und Wintermantel zu feiern! Diese Traumvorstellung kann wahr werden, indem man ans andere Ende des Kontinents reist, genauer gesagt, nach Sydney. Die australische Metropole weiß zu feiern, davon konnte man sich spätestens bei den Olympischen Spielen im Jahr 2000 überzeugen. Auch der Jahreswechsel wird hier gekonnt zelebriert. Sydney weiß aber durchaus auch abseits der Partys und Feiern zu überzeugen. Abgesehen von den vielen Stränden, die natürlicherweise die Touristen in Scharen anlocken, überzeugt die Stadt mit vielen anderen Attraktionen. Die berühmtesten unter ihnen sind mit Sicherheit die beiden Wahrzeichen Sydneys, das muschelförmige Opera House und die weltberühmte Harbour Bridge. In unmittelbarer Umgebung befinden sich auch viele Nationalparks, die man unbedingt besuchen sollte. Da wäre unter anderem der Blue-Mountains-Nationalpark zu erwähnen, der mit der Felsformation "Three Sisters" glänzt, die mit ihrer imposanten Ausstrahlung einen kleinen Vorgeschmack auf die unendliche Weite des australischen Kontinents vermitteln.

Zu Silvester wird das einzige offizielle Feuerwerk der Stadt im Hafen abgehalten, weshalb sich auch hunderttausende Menschen rund um die Harbour Bridge versammeln. Schon den ganzen Tag über wird sich an den Stränden in Picknick-Laune auf die Nacht eingestimmt. Es erinnert alles an ein einziges großes Gute-Laune-Happening. In leichten Party-Outfits und Sandalen gekleidet, wird dann ausgelassen der Jahreswechsel gefeiert. Privat ist das Zündeln wegen der Waldbrandgefahr verständlicherweise verboten. Das zwölfminütige Feuerwerk - für jeden Monat des Jahres eine Minute - hat es dafür aber wirklich in sich. Der gesamte australische Nachthimmel wird zu stimmungsvoller Musik in ein unglaubliches Farbenmeer getaucht. Sehen kann man dies unter anderem am besten vom "Mrs. Macquaries Point" aus, einer der vielen Parks in Sydney, der in dieser Nacht aber nicht für mehr als 25 000 Menschen geöffnet wird, weshalb man schnell sein muss. Am besten kommt man gleich morgens und genießt einfach die Zeit in der Sonne, bis es soweit ist. Eine tolle Alternative dazu bietet sich mit einem Platz in einem der vielen Hafenschiffe. Die etwas ruhigere Variante ermöglicht ein ruhiges "Dahingleiten" in ein neues Jahr mit Blick auf eines der beeindruckendsten Feuerwerkspektakel überhaupt.

Eine Besonderheit sei noch zu erwähnen im Hinblick auf ein Silvester in Sydney. Nach den Kiribati Inseln ist die australische Großstadt der nächste Ort, der das neue Jahr begrüßt. Wer möchte, kann also etwas später noch ein zweites, "deutsches Silvester" feiern.