Silvester in New York

Freiheitsstatue auf Ellis Island

Ein wirklich bombastisches Erlebnis zum Jahreswechsel garantiert einem der Aufenthalt in New York. Die Weltstadt ist an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten nicht zu überbieten. Nicht umsonst wird sie auch die Stadt, die niemals schläft genannt. Sie zählt über 8 Millionen Einwohner, was sie zur größten Stadt der Vereinigten Staaten macht. Die an der Ostküste der USA gelegene Metropole ist genauso reich an architektonischen Meisterwerken wie an Museen, Theatern, Clubs und Restaurants. Hier bekommt man wirklich alles, was das Herz begehrt und das zu jeder Jahreszeit. So verlebt man hier auch den letzten Tag des Jahres auf einzigartige Weise. Der so genannte Big Apple zelebriert Silvester wie keine zweite Stadt in der Welt.

Millionen von Menschen weltweit verfolgen am Jahreswechsel die Übertragung der Silvesterfeier vom Times Square. Das ist der Platz in New York, an dem man in dieser Nacht des Jahres sein muss. Gigantische Menschenmassen kommen hier zusammen, die alle nur ein Ziel haben - lautstark und fröhlich ins neue Jahr hineinzufeiern. Diese unglaubliche Menschenansammlung ist wahrscheinlich nichts für jedermann. Unter Klaustrophobie sollte man besser nicht leiden, sonst hat man dort definitiv nichts zu lachen. Um einen guten Platz zu erwischen, muss man sich schon um 16 Uhr bis 17 Uhr auf die Beine machen. Der Genuss von Alkohol ist hier natürlich wie im Rest der USA auf den Straßen verboten. Aber auch wenn es hier zu dieser Jahreszeit nicht selten unter 10 Grad minus hat, ist die Stimmung am Times Square riesig. Alle warten nur auf diesen einen Moment - dass sich der so genannte "Zeitball", eine überdimensionale, mit zahlreichen Glühbirnen bestückte Kristallkugel herabsenkt. Eine Minute dauert dieser Moment, dann ist alles vorüber. Danach folgt noch ein farbenprächtiges Feuerwerk.

Manhattan Downtown

Den Tag danach kann man zum Sightseeing nutzen. Natürlich ist diese Stadt, auch aufgrund des günstigen Dollarkurses ein einziges Shopping – Paradies. Aber auch die Natur kommt in der Metropole am Hudson River nicht zu kurz. New York ist unglaublich reich an Parks und Botanischen Gärten, in denen man sich auf verschiedenste Arten vergnügen kann. Nach wie vor empfiehlt sich ein Besuch im Empire State Building - nach dem Fall der Zwillingstürme das höchste Bauwerk der Stadt. Hier kann man eine unvergleichliche Aussicht über ganz New York genießen. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Freiheitsstatue, die das ultimative Wahrzeichen dieser Millionenmetropole darstellt.