Silvester in Dublin

Dublin ist eine Stadt, die viele Namen hat. Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt Irlands ist ihren Einwohnern beispielsweise unter der Bezeichnung 'Baile Átha Cliath' bekannt, während sie in der deutschen Übersetzung den Namen 'Stadt an der Hürdenfurt'' trägt und in ihrer ursprünglichen Benennung 'Dubhlinn' soviel wie 'Schwarzer Tümpel' bzw. 'Schwarzer See' bedeutet.

Innerhalb der eigentlichen Stadtgrenzen Dublins leben rund 500.000 Einwohner, das gesamte regionale Gebiet einschließlich der Vororte sowie der Satellitenstädte umfasst dagegen etwa 1,2 Millionen Menschen, an Silvester in Dublin ist also einiges los.

Da die Stadt besonders reich an kultureller Unterhaltung ist, sollte der letzte Tag des Jahres auf jeden Fall dazu genutzt werden, sich dieses Angebot zu Gute zu führen. Zu diesem Zweck eignet sich wohl keine Örtlichkeit besser als das Kulturviertel Temple Bar, welches nicht nur ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen ist, sondern auch von den Einheimischen gern in Anspruch genommen wird. Gelegen im Stadtzentrum am Südufer des Flusses Liffey, der die Stadt durchfließt, hat sich dieses Viertel sein mittelalterliches Flair bewahrt und beeindruckt dabei vor allem durch die hübschen Straßenzüge mit den engen kopfsteinbeflasterten Gassen. Neben dem kulturellen Aspekt ist Temple Bar jedoch in erster Linie für sein Nachtleben bekannt. Das äußerst muntere Treiben spielt sich hier zumeist in den zahlreichen Pubs ab, wo oftmals auch beschwingte Live-Musik gespielt wird, die die Straßen auf angenehme Art beschallt.

Selbstverständlich gibt es in Dublin auch genug zu bestaunen, um den eigenen touristischen Ansprüchen gerecht zu werden. Besonders empfehlenswert und wunderbar für einen ausgedehnten Spaziergang geeignet ist hier beispielsweise der Campus des Trinity College. Es lohnt sich dabei genügend Zeit für einen Besuch der sehenswerten Ausstellung des Book of Kells in der Alten Bibliothek einzuplanen, deren Long Room als eine der schönsten Bibliotheken der Welt gilt. Für Geschichtsliebhaber bietet sich zusätzlich eine Besichtigung des Dublin Castle an, welches ein Herzstück der irischen Geschichte ist und viele interessante Eindrücke vermittelt. Neben weiteren imposanten Bauten und Denkmälern stehen Ihnen natürlich auch einige Museen zur Verfügung, so zum Beispiel das Irish Museum of Modern Art, die National Gallery of Ireland oder auch das Dublin Writers Museum.

Für die eigentliche Silvesternacht jedoch ist das traditionelle irische Nachtleben wohl am besten geeignet. In den typischen Pubs können Sie nicht nur in einer geselligen Runde das Neujahr feiern, sondern gleichzeitig Zeuge der auftretenden Folklore-Gruppen werden, die bis in die frühen Morgenstunden zu Gesang und Tanz aufspielen.